Willkommen

Sehr geehrte Besucher unserer Internetseite

Am 13.3.2017 findet in Kirchheimbolanden das erste Treffen des „Arbeitskreises Energiewende Donnersberg“statt. Der Arbeitskreis wird durch Einzelpersonen getragen. Andreas Kostarellos (Bürger für ein zauberhaftes Zellertal), Norbert Ritzmann (SPD), Frau Huth-Haage (CDU), Christian Ritzmann (FDP) und Yamil Sabbagh (Grüne). Die Beiträge der einzelnen Beteiligten werden auf dieser Seite veröffentlicht.

Am 18.2.2016 veranstalteten wir eine Podiumsdiskussion in Kirchheimbolanden. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung finden Sie auf der Menüleiste  unter „Ergebnisse der Podiumsdiskussion„.

Am Montag, 1.8.2016, strahlte das 1. deutsche Fernseheprogramm einen sehr kritischen Bericht zur Windkraftpolitik aus. Wer nicht am Fernseher sein konnte, kann den Beitrag hier im Internet anschauen. Hier werden alle Gemeinheiten dieser angeblichen Energiewende beleuchtet. Nur ein Aspekt fehlt: die Machbarkeit wird nicht überprüft. Das was bis jetzt passiert ist, stellt ja nur einen Bruchteil dessen dar, was auf uns zukommt. Dies Szenario traut sich in den Medien auch niemand in den Mund zu nehmen. Auch sonst redet niemand darüber.

Kampf um die Windräder-Bild

Weiter informieren wollen wir Sie mit einem Fernsehbeitrag des NDR . Er verdeutlicht die Möglichkeiten der Gewinnabschöpfung, vor allem in Norddeutschland. Durch die Überförderung des Windstroms erhalten dortige Investoren schon mal 16% Rendite. Das Land Brandenburg erhielt 2015 eine Wertschöpfung von 820 Mio EURO im Jahr. Andere Bundesländer, auch die Windschwachen, kämpfen um Anteile durch erhöhte Subvention. In den Dörfern versucht man Grundstücke zu verpachten.

Da diese ganze Kette von Profiteuren, vor allem im Bundesrat,  sich quer durch alle Parteien zieht, ist die Handlungsfähigkeit der Parteiführungen von SPD und CDU gering.

Deshalb halten wir diesen nachfolgenden Film für bedeutsam: